• Sonja Utz

Reicht euer Hochzeitsbudget? Kostenüberblick für die Hochzeit!

Aktualisiert: Feb 13


Die meisten Paare machen sich erst nach der Verlobung Gedanken, wie teuer so ein Hochzeitsfest eigentlich werden kann. Eines ist klar, billig wird es nicht! Ihr solltet euch im Vorfeld überlegen, wie ihr die Hochzeit finanzieren wollt. Geldgeschenke reichen meistens nicht aus, um die Ausgaben wieder reinzuholen. Vielleicht unterstützt euch ja eure Familie. Ich rate euch dringend davon ab, einen Kredit aufzunehmen! Dann doch lieber erstmal nur mit den Eltern und besten Freunden zum Standesamt und dann essen gehen. Die kirchliche oder freie Trauung kann man immer noch nachholen!

So, was kostet euch das Ganze denn nun?

Location:

Saalmiete, Getränke, Buffet, Vor- und Nachspeisen, Reinigung, Tellergeld für selbstmitgebrachte Kuchen, Gedeck, Stuhlhussen, Schleifen, Kerzenleuchter… Ihr seht, hier kommt einiges zusammen. Natürlich variieren die Preise stark. Nicht alle Locations nehmen eine Saalmiete und ob ihr zum Essen Schweinebraten oder Hummer habt, macht auch einen großen Unterschied. Aber im Schnitt gerechnet, kostet euch die Location, für die Feier ca. 60 bis 100 € pro Person.


Floristik:

Bei der Blumendekoration könnt ihr versuchen zu sparen. Schleierkraut statt Calla z.B. Die Frage ist halt, wie ihr, vor allem ihr Bräute, euch die Dekoration vorstellt. Mein Brautstrauß hat beispielsweise 80 € gekostet. Dafür war die Dekoration auf den Tischen zurückhaltender, aber natürlich farblich passend. Bei der Floristik könnt ihr für den Brautstrauß 60 – 100 € rechnen. Für die Tischdekoration pro Tisch ca. 30 – 100 €. Wenn ihr noch einen Traubogen wollt oder ein Gesteck oder an den Eingängen üppigen Blumenschmuck, dann kommen da schnell noch einmal ein paar hundert Euro dazu. So landet ihr bei einer Feier mit 80 Gästen an 10 Tischen mindestens bei 360 €. Nach oben sind kaum Grenzen gesetzt. Man braucht sich ja nur die ausladenden Blumendekorationen amerikanischer Hochzeiten anzusehen. Die kosten allein schon ab 3.000 € aufwärts.

Musik:

Ob ihr eine Band oder einen DJ wählt, ist reine Geschmackssache. Günstiger wird man in aller Regel wohl mit einem DJ wegkommen. Je nachdem wie viele Stunden er spielen soll, liegt der Preis zwischen 600 und 1500 €. Eine Band ist meistens teurer. Ab 1.600 € für einen Abend mit kann man hier rechnen. Wobei der Preis abhängig von der Zahl der gespielten Stunden und der Größe der Besetzung ist. Es gibt gerade für DJs sicher auch günstige Angebote. Aber prüft da bitte genau, wer euch da unterhalten soll. Nicht, dass ihr an der Hochzeitsfeier total enttäuscht seid.

Fotograf:

Fotografen bieten meist verschiedene Pakete an. Im Schnitt kostet euch eine Stunde mit dem Fotografen zwischen 150 und 250 €. Ich würde immer mit mindestens 1.500 € für den Fotografen rechnen, sobald es eine Hochzeitsreportage werden soll. Viele Fotografen sind aber deutlich teurer. Die Zeit, die ihr euch begleiten lasst, die könnt ihr einschränken. Das haben wir auch so gemacht. Er war von First Look bis zu Beginn der Feier anwesend, 4 Stunden. Jetzt im Nachhinein denke ich aber schon, dass ich ihn lieber länger dabei gehabt hätte. Vom Brauttanz haben wir z.B. viele Bilder, aber ein Handyfoto ist kein Vergleich zu einem Fotografenfoto. Der Fotograf ist der Dienstleister, der euch alles für die Ewigkeit festhält. Also sehr wichtig!

Und Vorsicht! Mittlerweile lassen sich Hochzeitsfotografen an Wochenenden oft nur noch für mindestens 6 Stunden buchen.

Papeterie:

Die setzt sich zusammen aus Save-the-Date Karte, Einladungskarte, Menükarte, Kirchen- oder Programmheft, Tischkärtchen und Dankeskarten. Es gibt Onlinedruckereien, die können günstig sein und haben auch ganz tolle Karten für die Hochzeit. Für alle Karten könnt ihr pro Gast mindestens 10 € inklusive Porto einplanen. Aber wenn ihr das handgeschöpfte Papier mit dem selbstgestalteten Hochzeitslogo möchtet, dann kann das auch mal schnell auf 30 € und mehr hochgehen.

Der Rest:

Brautkleid: min. 800 €, nach oben keine Grenzen, aber rechnet durchschnittlich mit Accessoires auf jeden Fall mit 1500 €

Anzug: min. 600 €

Ringe: min. 500 €, rechnet lieber mit mindestens 1.000 €

Brautauto: Schwer zu beziffern. Solltet ihr es euch leihen, dann ca. 100 – 200 € pro Tag.

Dekoration: Es gibt so viele schöne Sachen für die Hochzeitsdekoration. Wenn ihr nicht total diszipliniert seid, dann wird euch da sicherlich einiges über den Weg laufen, was ihr unbedingt braucht um eure Hochzeit individuell zu gestalten. Also rechnet nochmal mit mindestens 200 € für die Dekoration.

Hochzeitstorte: Rechnet pro Gast mit mindestens 5 €. Je ausgefallener und aufwendiger die Torte ist, desto teurer wird sie. Da kann eine Torte schnell 700 € kosten.

Gastgeschenke: mindestens 4 € pro Gast. Günstiger kommt ihr vielleicht nur mit Hochzeitsmandeln weg.

Wenn ihr fleißig mitgerechnet habt, dann seid ihr jetzt bei einer Hochzeit mit 80 Gästen grob überschlagen bei mindestens 12.000 €. Ohne zusätzliche Dekoration oder Brautauto und ihr habt von allem das günstigste genommen. Ebenfalls ohne Brautauto und Dekoration aber mit der teureren Variante landet ihr bei ca. 18.000 €. Das ist jetzt natürlich alles sehr grob gerechnet. Aber ich denke, es bietet euch einen ganz guten Rahmen für eure Überlegungen, wie es um euer Hochzeitsbudget bestellt ist. Die Weddingplanerin ist in diese Überlegungen noch nicht mit einberechnet. Die Preisspanne ist, wie bei allen anderen Dienstleistern sehr groß und muss für jedes Hochzeitsfest individuell berechnet werden. Schließlich ist der Preis bei den meisten Hochzeitsplanerinnen abhängig vom Budget, das sie zu „verwalten“ haben. Dafür achten sie aber auch darauf, das Budget einzuhalten!

Mein professioneller Rat lautet:

Setzt Schwerpunkte! Was ist euch wirklich wichtig? Da könnt ihr dann mehr investieren und dafür auf das ein oder andere verzichten.

Senkt die Anzahl der Gäste! Verzichtet auf die entfernte Tante, die ihr eh nur alle 5 Jahre mal seht und kaum kennt oder auf den Arbeitskollegen, den ihr eigentlich eh nicht mögt, aber das Gefühl habt, er muss eingeladen werden!

Brautauto weglassen! Ist eigentlich nicht nötig. Vielleicht findet ihr ein schönes in der Bekanntschaft?

Vergleicht nicht mit anderen! Eure Hochzeit seid ihr und es muss nicht höher, schneller, weiter als alle anderen sein!

*Werbung


Sonja Utz

Hochzeitsplanerin (IHK)

M. Sc. Betriebswirtschaft (Uni) 

Peterhofstr. 1

86368 Gersthofen

Mobil  0162 9316955

Sonja@weddingsun.de

© 2019 by weddingsun